News, Awards & Press

    Regulatory Affairs: Zuverlässige Quelle zählt

    ---

    Ein krasser Gegensatz: Auf der einen Seite disku­tieren führende Köpfe der Unternehmenswelt über digitale Transformation, Industrie 4.0 und Künstli­che Intelligenz. Auf der anderen Seite bestimmen Excel-Tabellen und manuelle Prozesse - teilweise papiergebunden - immer noch den Alltag.

    Diese Diskrepanz macht einigen Industriezweigen besonders zu schaffen - vor allem den stark regulierten Branchen wie Chemie, Lebensmittel- oder Konsumgüterproduktion. Ihre Herausforderung: eine stetig wachsende Menge an Regularien, Richtlinien und Anforderungen, die sich aus dem Druck von NGOs und öffentlicher Meinung ergeben. Branchenübergreifend geht es dabei um ähnliche Fragen:

    • Für welche Märkte sind unsere Produkte und Materialien registriert?

    • Welche Auswirkung kann eine örtlich begrenzte Regulierung auf mein globales Portfolio haben?

    • Wie kann ich effizient die Flut von regulatorischen Fragen zeitnah beantworten?

    Silos statt „Single Source of Truth"

    Die Krux, wenn Regulatory Affairs Manager Daten aus diversen Informationssilos zusammenstellen müssen: Diese Arbeitsweise ist fehleranfällig und riskant. Sie kostet Zeit und Geld, die besser in die Begleitung von Produktinnovationen und die Optimierung re­gulatorischer Arbeitsabläufe investiert wären. Der gute Ruf eines Unternehmen ist schnell verspielt, wenn sich Kunden- oder Behör­denanfragen nicht zeitnah beantworten lassen. Auch verstreicht unnötig viel Zeit bis zur Markteinführung eines neuen Produkts. Gleichzeitig arbeiten Teams für Regulatory Affairs wegen der stei­genden Zahl an Vorschriften oft an der Belastungsgrenze.

    Informationen in Echtzeit

    Abhilfe schaffen spezielle, cloudbasierte Anwendungen für Regulatory Affairs Management, wie sie Veeva bereitstellt. Denn sie bieten Zugriff auf eine einheitliche Informationsquelle - und das global. Damit wird eine sichere Zusammenarbeit interner und externer Experten über Abteilungs- und Ländergrenzen gewährleistet - dank Echtzeit-Auswertungen, individuellen Filtern, Google-ähnlicher Su­che und Checklisten. Dass sich dieser Weg der Digitalisierung lohnt, bestätigt Dr. Landry Le Chevanton, Leiter der RAQM/Operations bei DSM: ,,Die Veeva Vault Platform hat uns geholfen, unsere regu­latorischen Prozesse zu transformieren und zu beschleunigen. Sie optimiert Produkt-Submissions und schafft eine einzige, zuverlässi­ge Informationsquelle für alle Beteiligten. Sie bietet uns die nötige Transparenz und hilft uns, unsere Produktivität zu steigern."